Web Trainsdb - regional - thalys - rss - mobile version - schweizer version - web trains international

Vandalismus und Graffitischmierereien ausbremsen

DE.WEBTRAINS.NET
22/10/2008 UM 06 UHR 18

Allein für Berlin belaufen sich die Vandalismuskosten auf knapp sieben Millionen Euro. Unter dem Motto „Vandalismus ausbremsen“ haben heute in Berlin der Präsident der Bundespolizeidirektion Berlin, Klaus Kandt, und der Leiter der Konzernsicherheit der DB AG und Geschäftsführer der DB Sicherheit GmbH, Jens Puls, im Rahmen einer Pressekonferenz den Startschuss für eine bundesweite gemeinsame Kampagne gegeben.

„Wir brauchen keine Helden, aber wir brauchen Menschen, die Recht von Unrecht unterscheiden können und für ihre Werte einstehen“, erklärte Kandt. Die Kampagne richtet sich an Bahnkunden und Reisende mit dem Ziel, Straftaten umgehend der Bundespolizei oder Mitarbeitern der Bahn zu melden. Unter der Hotline 0180 5 234566 (14 Cent pro Minute) erreicht man die Bundespolizei rund um die Uhr. Die Bundespolizei begleitet die Kampagne mit polizeilichen Maßnahmen. Bereits seit einiger Zeit führt sie in Berlin eine „Qualitätsoffensive“ Bahn durch und verstärkt nun nochmals die Überwachung auf dem Gebiet der Bahnanlagen. Präventionsmaßnahmen gegen Vandalismus sind ebenso ein Tätigkeitsschwerpunkt der Bahn-Tochter DB Sicherheit GmbH.

„Grundsätzlich leitet die Bahn bei jedem Graffiti- und Vandalismusdelikt ein strafrechtliches Verfahren ein. Das ist Sachbeschädigung und wir fordern von den Tätern Schadensersatz“, sagte Puls. Schwerpunkt der Delikte bei der Bahn sind vor allem Graffitischäden und Scratching. Farbschmierereien beschädigen nicht nur das Image der DB AG, sondern sie verursachen hohe Kosten für Bewachung, Sicherheitstechnik und Forschung. „Hinzu kommen Kosten durch den Ausfall von Zügen, weil diese zur Graffiti-Entfernung in die Werkstatt müssen“, so Tobias Heinemann, Sprecher der Geschäftsführung der S-Bahn Berlin GmbH. In Berlin ist die Kampagne der Bundespolizei und der DB auch mit der Berliner Polizei und den Berliner Verkehrsbetrieben (BVG) abgestimmt. Im Rahmen eines Präventionskonzeptes Öffentlicher Nahverkehr haben sich die beiden Polizeibehörden, die DB mit ihrer Tochter S-Bahn Berlin und die BVG heute, 30. September 2008, auf einen gemeinsamen Aktionstag „Vandalismus ausbremsen - Zivilcourage stärken“ verständigt.

HaardACHSE wird zur HeartACHSE

Am 18. Oktober startet zwischen Essen und Münster unter dem Motto „die zügigste Partnersuche deines Lebens“ auf der Strecke der Regionalbahnlinie 42, der HaardACHSE, eine Single-Dating-Aktion.

Lufthansa und DB bringen e-freight in die Luft

Die Lufthansa Cargo AG hat am vergangenen Mittwoch zusammen mit ihrem Global Partner DB Schenker die erste papierlose Luftfrachtsendung aus dem deutschen Markt verschickt.

Auf kurzen Strecken ab 19 Euro reisen

Herbstzeit ist bei der Bahn Sparzeit: Jetzt preiswert Reisen bis 250 Kilometer im ICE oder Intercity bereits ab 19 Euro, beispielsweise für Fahrten von Berlin nach Dresden oder von Frankfurt nach Würzburg.

Neue Linienkonzept auf Ostkreuz-Umbau

Der Baufortschritt am Bahnhof Ostkreuz macht ab 23. August nächsten Jahres die Sperrung und den anschließenden Abriss der S-Bahn-Verbindungskurve zwischen Treptower Park und Warschauer Straße erforderlich.

DB will rumänische Spedition Romtrans kaufen

DB Schenker strebt die vollständige Akquisition des rumänischen Speditionsunternehmens S.C. Romtrans S.A. an. Ein entsprechendes Übernahmeangebot an die Romtrans-Aktionäre hat DB Schenker heute über sein österreichisches Tochterunternehmen Schenker & Co AG abgegeben.

DB investiert rund 250 Millionen Euro in neue Loks

Die Deutsche Bahn hat einen Auftrag über 130 Diesellokomotiven an die Voith Turbo Lokomotivtechnik GmbH & Co. KG in Kiel vergeben. Das Investitionsvolumen beläuft sich auf rund 250 Millionen Euro.

25 Jahre Erfolgsstory Harburger S-Bahn

Die Harburger S-Bahn wird in diesen Tagen 25 Jahre alt. Mit einer feierlichen Eröffnungsfahrt zum neuen Bahnhof Harburg Rathaus wurde am 23. September 1983 nach zehnjähriger Bauzeit der langersehnte Sprung über die Elbe vollzogen.

DB Schenker erwirbt 49 Prozent an NordCargo

Die DB Schenker Tochter Railion Italia S.r.I. hat heute den Zuschlag zum Erwerb von 49 Prozent an der NordCargo S.r.I. mit Sitz in Mailand erhalten.

Call a Bike startet in Baden-Baden

Ein weiterer wichtiger Bahnhof in Baden-Württemberg bieten ein neues Service-Angebot: am Hauptbahnhof in Baden-Baden stellt die Deutsche Bahn ab sofort 8 auffällig rot-silberne Fahrräder des DB-Fahrradmietsystems „Call a Bike“ bereit.

Bahnprojekt Stuttgart–Ulm grundsolide kalkuliert

Die Deutsche Bahn AG weist Medienberichte über angebliche Kostensteigerungen des Bahnprojekts Stuttgart–Ulm entschieden zurück. „Auch ständige Wiederholungen machen die Aussagen über angebliche Kostenrisiken nicht wahr“, erklärte Oliver Kraft, Vorstand Produktion der DB Netz AG.

© Copyright Web Trains 2022
Website und Inhalt werden durch das Urheberrecht und den Code der französischen geistigen Eigenschaft geschützt
Geschützt durch das Zeit-Stempeln und zu einem Pförtner niedergelegt
Jede Reproduktion ist verboten

Datenschutzbestimmungen - Dienstleistungsbedingungen