Web Trainsdb - regional - thalys - rss - mobile version - schweizer version - web trains international

Trans Eurasia Express im 17 Tagen

DE.WEBTRAINS.NET
21/11/2008 UM 08 UHR 09

Unter dem Produktnamen Trans Eurasia Express sollen zunächst wöchentlich jeweils zwei Containerzüge verkehren, die China in weniger als 20 Tagen mit Deutschland verbinden werden. „Unser langer Atem bei der Verfolgung dieses Projekts zahlt sich jetzt aus. Dank unserer Kooperation mit fünf weiteren Eisenbahnen, darunter der russischen und der chinesischen Bahn, können wir unseren Kunden eine attraktive und verlässliche neue Handelsroute zwischen den Märkten in China und Mitteleuropa eröffnen. Wir bieten damit eine attraktive Ergänzung zur langsameren Seefracht und zur deutlich teureren Luftfracht“, sagte DB-Vorstandsvorsitzender Hartmut Mehdorn zur Ankunft des ersten Trans Eurasia Express in Hamburg. In der Hansestadt ist heute ein im Auftrag von Fujitsu Siemens Computers beladener Containerzug aus Xiangtang nach nur 17 Tagen Fahrt über die rund 10.000 Kilometer lange Strecke angekommen.

„Mit Einführung des Regelfahrplans und festen Abfahrtszeiten wollen wir mit diesem neuen Verbindungsstück in unserem globalen Netzwerk eine neue Qualität im transkontinentalen Warenaustausch bieten. Zugleich stärken wir unsere Technologieführerschaft auf internationaler Ebene“, sagte Dr. Norbert Bensel, als Chef von DB Schenker im Vorstand der DB ML AG für das Ressort Transport und Logistik verantwortlich, vor Journalisten in Hamburg. „Das Interesse unserer Kunden ist vorhanden.“

Die Containerzüge sollen über die eurasische Landbrücke Shanghai und Peking jeweils mit Hamburg, Nürnberg bzw. Duisburg in einem wöchentlichen Regelverkehr verbinden. Interesse für das neue Angebot bekunden Firmen aus dem Automobilbereich, aus der Chemieindustrie, der Haushaltsgerätetechnik, aus dem Maschinenbau und der Papierindustrie. Die Vermarktung der Züge wird von den DB-Schenker-Landesgesellschaften übernommen.

Handy als Ticket für Bahn und Bus

Das eTicketing-Verfahren Touch&Travel, das die Bahn gemeinsam mit den Mobilfunkanbietern T-Mobile und Vodafone derzeit in Berlin testet, soll bald zur Marktreife gebracht werden.

Call a Bike startet in Weimar und Gotha

Zwei wichtige Bahnhöfe in Thüringen bieten ein neues Service-Angebot: Am Weimarer Bahnhof stellt die Deutsche Bahn ab sofort sieben und am Bahnhof Gotha zehn auffällig rot-silberne Fahrräder des DB-Fahrradmietsystems „Call a Bike“ bereit.

Baubeginn am Tunnelbahnhof Halle-Neustadt

Mit der Enthüllung des Baustellenschildes gaben André Schröder und Jobst Paul, Konzernbevollmächtigter der Deutschen Bahn für das Land Sachsen-Anhalt, den symbolischen Startschuss für den Beginn des Umbaus der unterirdischen S-Bahnstation in Halle-Neustadt.

Eisenbahnstandort Rostock wird weiter aufgewertet

Eine zentrale Reisezugabstell- und Behandlungsanlage wird den Eisenbahnstandort Rostock weiter aufwerten. Diese entsteht seit März dieses Jahres unweit des Rostocker Hauptbahnhofs.

DB sorgt für Schallschutz in Bremerhaven

Im Rahmen des Programms „Lärmsanierung an bestehenden Schienenwegen des Bundes“ baut die Deutsche Bahn (DB AG) in Bremerhaven insgesamt vier Schallschutzwände mit einer Gesamtlänge von rund 4.400 Metern. Die Wände bestehen aus hoch absorbierenden Leichtmetallelementen.

Deutsche Bahn ruft weitere 15 TALENT ab

Die Deutsche Bahn AG hat bei Bombardier Transportation weitere 15 TALENT 2-Züge mit einem Volumen von rund 60 Millionen Euro (85 Millionen US-Dollar) abgerufen. Die Züge werden auf der Strecke Aachen-Köln-Siegen als Regional Express Rhein-Sieg (RSX) einsetzen.

15 Nahverkehrstriebzüge für rund 60 Millionen Euro

Die Deutsche Bahn AG bestellt 15 Nahverkehrstriebzüge bei Bombardier Transportation, Berlin. Die Triebzüge der Baureihe 442 werden ab Dezember 2010 auf der Strecke Aachen-Köln-Siegen als Rhein-Sieg-Express eingesetzt. Für die Fahrzeuge investiert die DB mehr als 60 Millionen Euro.

Ersatz-Fahrplan auf den ICE-T-Linien stabil

Der seit Betriebsbeginn heute Morgen gültige Ersatz-Fahrplan auf den betroffenen ICE-T-Linien greift und der Verkehr läuft stabil. Die betroffenen Fernverkehrsverbindungen werden weitgehend planmäßig gefahren.

Mit dem Europa-Spezial jetzt auch nach Osteuropa

Das Preisangebot Europa-Spezial der Deutschen Bahn wird ausgeweitet: Seit 1. Oktober, sind Tschechien, Ungarn, Slowenien und Kroatien sowie Luxemburg von jedem deutschen Bahnhof aus ab 39 Euro (1. Klasse ab 69. Euro) zu erreichen.

Neue Werkshalle im Instandhaltungswerk Trier

Zur Verbesserung von Qualität, Umwelt- und Arbeitsschutz investiert die Bahn in den Standtort Trier. Sie erweitert die Fahrzeuginstandhaltungshalle im dortigen Werk zu einer multifunktionalen Anlage für die Wartung von Reisezugwagen und Nahverkehrstriebzügen.

© Copyright Web Trains 2022
Website und Inhalt werden durch das Urheberrecht und den Code der französischen geistigen Eigenschaft geschützt
Geschützt durch das Zeit-Stempeln und zu einem Pförtner niedergelegt
Jede Reproduktion ist verboten

Datenschutzbestimmungen - Dienstleistungsbedingungen