Web Trainsdb - regional - thalys - rss - mobile version - schweizer version - web trains international

Ab März Kurzarbeit bei DB Schenker

DE.WEBTRAINS.NET
06/03/2009 UM 07 UHR 59

Die Verhandlungen mit den betrieblichen Arbeitnehmervertretungen über die Umsetzung sind teilweise abgeschlossen bzw. kurz vor dem Abschluss.

„Oberstes Gebot ist, dass wir aufgrund der Wirtschaftskrise möglichst keine Arbeitsplätze abbauen müssen. Nachdem wir in den vergangenen Wochen unsere Transportkapazitäten erheblich reduziert haben, ist nun die flexible Anpassung auch bei den Personalkapazitäten unumgänglich“, so Klaus Kremper, Chef von DB Schenker Rail.

Die Kurzarbeit betrifft den Einzelwagen- und den Ganzzugverkehr sowie die Lok- und Güterwageninstandhaltung gleichermaßen, wenn auch mit unterschiedlicher regionaler Ausprägung. Ausschlaggebend für die jeweiligen Festlegungen sind die Situation der Kunden und Branchen und deren Auswirkung auf das Transportgeschäft. Eine Flächen deckende Kurzarbeit ist zum jetzigen Zeitpunkt nicht vorgesehen, auch nicht die komplette Schließung von Zugbildungsanlagen. Bei anhaltend schlechter Auftragslage kann es in den kommenden Monaten zu Kurzarbeit für zunächst 5.000 Mitarbeiter kommen. Die Auswirkung kann dabei zwischen Kurzarbeit Null und einer um wenige Stunden verkürzten Wochenarbeitszeit variieren.

Die Maßnahmen zielen auf Nachfrage orientierte, variable Arbeitszeiten ab. Die Vereinbarung umfasst, dass es bei einer Veränderung der Auftragslage eine jeweilige Anpassung geben soll. Parallel zur Kurzarbeit werden andere, die Beschäftigung stützende Maßnahmen ergriffen, wie zum Beispiel die weitere Reduzierung von Zeitkonten, die Versetzung von Mitarbeitern in andere Bereiche der DB sowie das Insourcing zuvor ausgelagerter Arbeiten.

„Die bislang genutzten Instrumente wie der Abbau von Urlaub und Überstunden sowie Änderungen im Schichtsystem reichen derzeit nicht mehr aus, um die Einbrüche abzufedern“, sagt Klaus Kremper. Der Auftragseingang in den ersten sechs Wochen des Jahres lag rund ein Drittel unter den Werten des Vorjahres. Fast alle Güterbereiche weisen einen deutlichen Einbruch auf, darunter die Automobilindustrie, die Stahlbranche, der Maschinenbau und die Chemische Industrie. Derzeit sind 35.000 Güterwagen abgestellt.

In vier Werken der DB Fahrzeuginstandhaltung, die für die Instandsetzung von Wagen und Loks für den Güterverkehr verantwortlich sind, arbeiten rund 270 Mitarbeiter bereits seit Anfang Februar verkürzt.

Dampfzug "Rodelblitz" unterwegs

Im elften Jahr begann am vergangenen Wochenende die Dampfloksaison in Thüringen mit der Fahrt des Dampfsonderzuges „Rodelblitz“ für Wanderfreunde, Dampflokfans und Wintersportler.

Das „StadtRAD Hamburg“ kommt

Ab Mitte Mai startet das neue Leihsystem StadtRAD Hamburg mit 1.000 Fahrrädern an über 70 Leihstationen. Die Behörde für Stadtentwicklung und Umwelt hatte die Deutsche Bahn mit dem Betrieb des Leihsystems beauftragt.

Ab 2011 ein Drittel mehr Züge in Franken

Ab Dezember 2011 werden die Fahrgäste von neuen Fahrzeugen, rund einem Drittel mehr an Zügen und schnelleren und häufigeren Direktverbindungen profitieren.

Erfolgsbilanz beim Flirt-Express

In zehn deutschen Städten war gestern am Vorabend des Valentinstages der Flirt-Express der Deutschen Bahn AG unterwegs. Das Interesse überstieg auch in diesem Jahr bei weitem die Zahl der verfügbaren Plätze.

Ab sofort 2.500 Cent Abfahrprämie sichern!

Die Abwrackprämie ist im Rahmen des Konjunkturpaketes II beschlossene Sache. Auch beim Autozug der Deutschen Bahn hat man kräftig in die Hände gespuckt und kurbelt die Konjunktur mit der neuen Abfahrprämie an.

Lärmschutzwände in Rahlstedt und Wandsbek

Im Rahmen des Programms zur „Lärmsanierung an bestehenden Schienenwegen des Bundes“ hat die Deutsche Bahn im Dezember 2008 dem Eisenbahn-Bundesamt (EBA) die schalltechnischen Untersuchungen sowie die Empfehlungen für aktive und passive Lärmschutzmaßnahmen.

Kontinuierliche Information der Aufsichtsgremien

Wie von Aufsichtsrat, Arbeitnehmervertretern und auch der Bundesregierung erwartet, hat der Vorstand umfangreiche interne Ermittlungsverfahren zur Aufklärung der Maßnahmen eingeleitet, die im Zuge der präventiven Korruptionsbekämpfung in der Vergangenheit durchgeführt worden sind.

Einigung in Bahn-Tarifverhandlungen erzielt

Die Deutsche Bahn und alle drei Bahn-Gewerkschaften haben in den Tarifverhandlungen eine Einigung erzielt.

Bahn sorgt für Lärmschutz in Schallstadt

Im Rahmen des Programms "Lärmsanierung an bestehenden Schienenwegen des Bundes" laufen seit Anfang Januar die Arbeiten zum Bau der Schallschutzwände im Bereich der Gemeinde Schallstadt entlang der Eisenbahnstrecke Freiburg (Breisgau)-Basel.

Von Frankfurt bis die winterlichen Alpen

Winterurlauber finden von Frankfurt aus bequeme umsteigefreie Bahnverbindungen in die Skigebiete der Alpen.

© Copyright Web Trains 2022
Website und Inhalt werden durch das Urheberrecht und den Code der französischen geistigen Eigenschaft geschützt
Geschützt durch das Zeit-Stempeln und zu einem Pförtner niedergelegt
Jede Reproduktion ist verboten

Datenschutzbestimmungen - Dienstleistungsbedingungen