Web Trainsdb - regional - thalys - rss - mobile version - schweizer version - web trains international

Mehdorn: EG-Verordnung bedroht deutsche Pendler

DE.WEBTRAINS.NET
20/04/2009 UM 10 UHR 00

Deshalb lehnt das Management der DB diese Verordnung ab und plädiert für bessere Lösungen, um möglichst viel Verkehr in Europa auf die Schiene zu bringen. Dazu sagte Hartmut Mehdorn, Vorstandsvorsitzender der DB AG, am Dienstag in Berlin: „Kein anderes Land in Europa wäre von dieser Verordnung so stark betroffen wie Deutschland. Bürokratie würde aufgebläht, Netzkapazitäten vernichtet und die Pünktlichkeit vertakteter Verkehre auf unserem komplexen Netz schwer beeinträchtigt. Käme die Verordnung so durch, wie sie jetzt in Brüssel liegt, hätte dies für uns erhebliche Nachteile, vor allem für den Personennah- und Personenfernverkehr in Deutschland.“ Nach den Plänen der EU sollen grenzüberschreitenden Güterzügen Vorrang eingeräumt werden und es sollen spezielle Korridore eingerichtet werden. „Wir teilen das Ziel der EU-Kommission: Europa braucht einen effizienten Güterverkehr“, sagte Mehdorn. „Doch Zeitpunkt und Methode dieser Verordnung sind der falsche Weg. Der Schienengüterverkehr würde nicht gestärkt, sondern der Schienenverkehr insgesamt geschwächt. Wir wollen keine Überbürokratie, die den Mangel verwaltet, sondern Lösungen, den Mangel einzudämmen und schließlich zu beseitigen.“

Die EG-Verordnung zur Entwicklung eines europäischen Schienennetzes für den Güterverkehr soll Ende März im Verkehrsausschuss in Brüssel und Mitte April im Europäischen Parlament beraten werden. Als einziges EU-Land müsste Deutschland drei Korridore einrichten. Derweil ist die DB AG in engen Konsultationen mit der Bundesregierung, um die Güterverkehre der Zukunft effizient zu regeln, zum Beispiel durch den Ausbau bestehender Entlastungsstrecken entlang der jetzt schon hoch frequentierten Routen. „Eine solche Lösung wäre flexibler und benötigte keine weiteren Verkehrsleit- oder Verkehrskontrollinstanzen, wie sie die EG-Verordnung vorsieht“, sagte Joachim Fried, der DB-Konzernbevollmächtigte für europäische Angelegenheiten. „Starre Vorrangregeln sind Gift für ein komplexes Schienennetz wie das unsere, auf dem Güter- und Personen-, Nah- und Fernverkehr gefahren werden“, warnt Fried. „Wir müssen es schaffen, mehr Güter auf der Schiene zu transportieren, ohne dass unsere Kunden, vor allem die vielen Pendler, in Mitleidenschaft gezogen werden.“

Start des neuen Fahrradtarifes im Regionalverkehr

Vertreter des Bayerischen Verkehrsministeriums, die Bayerische Eisenbahngesellschaft sowie andere beteiligte Bahn-gesellschaften begrüßten mit DB Regio Bayern die ersten Kunden des neuen bayernweit geltenden Fahrradtarifes, eine Fahrrad-Kurzstreckenkarte und eine Familienkomponente im Nahverkehr.

84 Millionen zusätzliche Fahrgäste in DB-Zügen

Mehr Menschen als je zuvor sind 2008 in den Zügen der Deutschen Bahn gefahren. Die Zahl der Fahrgäste stieg um 4,6 Prozent oder 84 Millionen auf 1,9 Milliarden.

Deutsche Bahn für die Krise gerüstet

Trotz deutlicher Rückgänge im 4. Quartal im Transport- und Logistikbereich konnte die Deutsche Bahn im Jahr 2008 zum vierten Mal in Folge Umsatz, Verkehrsleistung und operatives Ergebnis steigern.

Milliardeninvestitionen gegen die Wirtschaftskrise

Die Deutsche Bahn trotzt der Finanz- und Wirtschaftskrise mit milliardenschweren Investitionen und hilft damit vor allem kleinen und mittelständischen Firmen in Deutschland.

Deutsche Bahn sucht Nachwuchs

Die Deutsche Bahn bietet auch in diesem Jahr interessante Ausbildungs- und Entwicklungsmöglichkeiten für engagierte Nachwuchskräfte.

TGV in Doppeltraktion auf deutschem Netz unterwegs

Die Deutsche Bahn führt im Auftrage der französischen Staatsbahn SNCF auf zwei Strecken entsprechende Versuchsfahrten durch.

DB investiert 250 Millionen Euro in 130 Rangierlok

Trotz des drastischen Wirtschaftseinbruchs hat die Deutsche Bahn AG 130 neue Rangierlokomotiven nach neuesten technischen Standards bestellt. Das Investitionsvolumen beläuft sich auf rund 250 Millionen Euro.

Neue europäische Struktur für Schienengüterverkehr

Der Schienengüterverkehr der Deutschen Bahn fährt ab sofort unter der Bezeichnung „DB Schenker Rail“ und bündelt alle nationalen und europäischen Logistikaktivitäten auf der Schiene.

Bahn fahren mit Bio-Siegel

Der gastronomische Fahrplan der Bordrestaurants führt die Gäste im zweiten Aktionsmonat von „natürlich genießen“ in das Saarland.

Neuer ServiceStore im S-Bahnhof Anhalter Bahnhof

Im Anhalter Bahnhof wurde heute der zehnte ServiceStore DB im Land Berlin eröffnet. Auf rund 50 Quadratmetern finden Bahnkunden alles aus einer Hand. Angeboten werden Tickets für den Verkehrsverbund Berlin Brandenburg (VBB) und Reisebedarf.

© Copyright Web Trains 2023
Website und Inhalt werden durch das Urheberrecht und den Code der französischen geistigen Eigenschaft geschützt
Geschützt durch das Zeit-Stempeln und zu einem Pförtner niedergelegt
Jede Reproduktion ist verboten

Datenschutzbestimmungen - Dienstleistungsbedingungen