Web Trainsdb - regional - thalys - rss - mobile version - schweizer version - web trains international

Deutsche Bahn startet Umweltoffensive

DE.WEBTRAINS.NET
06/05/2009 UM 07 UHR 32

Zum Auftakt der Kampagne findet im Thüringer Wald eine von der DB finanziell geförderte Pflanzung von 4.000 Bäumen statt. Der Konzernbevollmächtigte der DB für den Freistaat Thüringen, Gerold Brehm, gab in Sonneberg den Startschuss für die Aktion. Rund 20 freiwillige Helfer des Vereins „Bergwaldprojekt“ bepflanzen Flächen, die vom Orkan Kyrill geschädigt worden waren, mit Buchen. Dieser Beitrag der DB zum Aufbau eines artenreichen Waldes aus standortheimischen Bäumen unterstreicht die gesellschaftliche und klimapolitische Verantwortung des Mobilitäts- und Logistikkonzerns.

Die Umweltoffensive der Deutschen Bahn belegt ihr ambitioniertes Klimaschutzziel: Bis 2020 soll konzernweit der spezifische CO2-Ausstoß im Vergleich zu 2006 um 20 Prozent gesenkt werden. “Weniger CO2 bedeutet geringerer Verbrauch und effizientere Nutzung von Energie und damit Kosteneinsparung. Weniger CO2 heißt aber auch, einen höheren Anteil erneuerbarer Energien im Bahnstrommix und neue Technologien“, erklärt Ralf Klein-Bölting, Generalbevollmächtigter Konzernmarketing und Kommunikation das Umweltprogramm. „Das kommt unserer Umwelt, unseren Kunden und unserem Geschäft zugute. Und das werden wir mit unserer Kampagne DB Eco Program bekannt machen.“

Neu sind CO2-freie Produkte im Personenverkehr. Die DB stellt dabei sicher, dass der für die Reise benötigte Strom vollständig aus regenerativen Energien, zum Beispiel aus der Wasserkraft, kommt. Das erhöht die Kosten geringfügig, entlastet das Klima aber noch einmal spürbar. Klein-Bölting: „Diese vollständige Vermeidung von CO2-Emissionen kann nur der Schienenverkehr anbieten.“ Geplant ist, CO2-freie Produkte auch für den Schienengüterverkehr einzuführen. Darüber hinaus bilanziert die DB den Großkunden jährlich die CO2-Einsparungen ihrer Geschäftsreisen mit der Bahn. Das belegt nachhaltiges Handeln, was für Firmen zunehmend wichtig wird. Und mit dem jetzt gestarteten Programm „Natürlich reisen“ bietet Ameropa, der Reiseveranstalter der DB, nachhaltigen Kurzurlaub, ob Städtetour oder Ferienziele in Deutschland, an. Besonders klimafreundlich wird dieses Angebot durch die integrierte Bahnanreise, für die Ameropa einen besonders günstigen Tarif samt Gutschein für die Bordgastronomie anbietet.

Für die Triebfahrzeugführer der DB sind Energiespartrainings seit Jahren fest etabliert. Neu im CO2-Sparprogramm der DB sind jetzt auch spezielle Schulungen für Lkw-Fahrer. Basis für den Umweltvorteil von DB Schenker ist sein flächendeckendes internationales Netzwerk, das alle Verkehrsträger einbindet. Dadurch kann DB Schenker seinen Kunden einen Modal Split anbieten, bei dessen Ausgestaltung Wirtschaftlichkeit und Ökologie gleichermaßen berücksichtigt werden. Indem DB Schenker beispielsweise die umweltfreundlichen Verkehrsmittel Schiene oder Schiff optimal mit seinen anderen Verkehrsträgern kombiniert, können Energieverbrauch und CO2-Emissionen während des Transports reduziert werden.

Die Produkte ihrer grünen Kampagne vermarktet die DB offensiv. Auf Anzeigen sind sie unter der internationalen Bezeichnung „DB Eco Program“ mit einer „grünen Ecke“ gekennzeichnet. Zu den umweltfreundlichen Projekten und Programmen der DB, die auf das grüne Konto einzahlen, gibt es im Internet unter www.dbecoprogram.com weitergehende Informationen. Leicht, verständlich, spielerisch. Dort gibt es auch einen kurzen Umweltfilm: „Die Welt retten“, mit Tipps und Tricks zum Energiesparen. Gemeinsam mit der Deutschen Bahn kann jeder einen Beitrag leisten: Den Link zum Film weiterleiten an Interessierte. Denn für jeden Zuschauer spendet die DB zehn Cent an Bergwaldprojekt e.V. DB-Konzernbeauftragter Gerold Brehm: „Der unterhaltende Film wird uns Geld kosten, das aber in unserer Umwelt gut angelegt sein wird. 10.000 Bäume wollen wir pflanzen. 4.000 im Thüringer Wald sind erst der Anfang.“ Seit 2008 präsentiert die DB zusammen mit großen Umweltverbänden die Großschutzgebiete im Thüringer Wald als Reiseziel für umweltfreundliche Ausflüge und Urlaube im Rahmen ihrer Kooperation „Fahrtziel Natur“. Tipps und buchbare Angebote hält das Internet-Angebot www.fahrtziel-natur.de bereit.

Mehr Platz für Fahrräder in Berliner S-Bahn-Zügen

Die Mehrzweckabteile aller S-Bahn-Züge der modernen Baureihe 481 werden umgebaut, um die Fahrradmitnahme zu erleichtern. Zum Auftakt der Fahrradsaison 2009 beginnt die S-Bahn Berlin mit der Umrüstung von 500 Viertelzügen.

Grünfläche als Ausgleich für Bauvorhaben übergeben

Die Deutsche Bahn AG übergibt den Berlinern das fast dreieinhalb Hektar große Erholungsgebiet „Am Rupenhorn“.

Über 2 Millionen Ladeeinheiten im Schienenein

Die Deutsche Umschlaggesellschaft Schiene-Straße (DUSS) hat im Geschäftsjahr 2008 rund 2,16 Millionen Ladeeinheiten im Schienenein- und -ausgang realisiert.

Steige in Marburg sollen ab 2010 umgebaut werden

Der Terminplan der Bahn sieht für den behindertengerechten Ausbau des Marburger Bahnhofes einen Baubeginn im Frühjahr 2010 vor. Dies ist der frühestmögliche Baubeginn, weil eine Vielzahl von Baumaßnahmen an der Main-Weser-Bahn zwischen Kassel und Frankfurt berücksichtigt werden muss.

900 Plätze für Girls' Day 2009

Fragen, anfassen, selber machen: Unter diesem Motto steht auch der diesjährige Girls' Day – Mädchen-Zukunftstag am 23. April.

Mehdorn: EG-Verordnung bedroht deutsche Pendler

Die Deutsche Bahn schlägt Alarm: Mit der EG-Verordnung zur Entwicklung eines europäischen Schienennetzes für den Güterverkehr drohen Deutschland gravierende Nachteile.

Start des neuen Fahrradtarifes im Regionalverkehr

Vertreter des Bayerischen Verkehrsministeriums, die Bayerische Eisenbahngesellschaft sowie andere beteiligte Bahn-gesellschaften begrüßten mit DB Regio Bayern die ersten Kunden des neuen bayernweit geltenden Fahrradtarifes, eine Fahrrad-Kurzstreckenkarte und eine Familienkomponente im Nahverkehr.

84 Millionen zusätzliche Fahrgäste in DB-Zügen

Mehr Menschen als je zuvor sind 2008 in den Zügen der Deutschen Bahn gefahren. Die Zahl der Fahrgäste stieg um 4,6 Prozent oder 84 Millionen auf 1,9 Milliarden.

Deutsche Bahn für die Krise gerüstet

Trotz deutlicher Rückgänge im 4. Quartal im Transport- und Logistikbereich konnte die Deutsche Bahn im Jahr 2008 zum vierten Mal in Folge Umsatz, Verkehrsleistung und operatives Ergebnis steigern.

Milliardeninvestitionen gegen die Wirtschaftskrise

Die Deutsche Bahn trotzt der Finanz- und Wirtschaftskrise mit milliardenschweren Investitionen und hilft damit vor allem kleinen und mittelständischen Firmen in Deutschland.

© Copyright Web Trains 2022
Website und Inhalt werden durch das Urheberrecht und den Code der französischen geistigen Eigenschaft geschützt
Geschützt durch das Zeit-Stempeln und zu einem Pförtner niedergelegt
Jede Reproduktion ist verboten

Datenschutzbestimmungen - Dienstleistungsbedingungen