Web Trainsdb - regional - thalys - rss - mobile version - schweizer version - web trains international

Gewinn und Umsatz niedriger

DE.WEBTRAINS.NET
09/09/2009 UM 07 UHR 47

Im ersten Halbjahr 2009 gingen die Umsätze im Transport- und Logistikbereich stark zurück, während der Personenverkehr stabil blieb und insgesamt sogar mehr Fahrgäste verbuchte. Der Vorstandsvorsitzende der Deutschen Bahn AG, Dr. Rüdiger Grube, sagte während der Halbjahres-Pressekonferenz in Frankfurt/Main: „Es wird einige Jahre dauern, bis wir wieder zu Volumina zurückkehren werden, wie wir sie in den Rekordjahren 2007/2008 hatten. Deshalb müssen wir strukturell Kosten senken, Prozesse optimieren und neue Geschäfte entwickeln.“ Mit dem DB-Programm reACT09, bei dem es neben Einsparungen auch um Maßnahmen zur Zukunfts- und Wettbewerbsfähigkeit geht, wird konzernintern bereits massiv gegengesteuert. Dr. Grube stellte in diesem Zusammenhang klar: „Die Kunden können sich darauf verlassen, dass nicht beim Service, erst recht nicht bei der Sicherheit gespart wird.“

Als weitere Konsequenz aus der Krise kündigte der DB-Chef eine Phase der Konsolidierung an. Nach der Expansion in den vergangenen Jahren gelte es nun, die vielfältigen Akquisitionen nachhaltig zu restrukturieren. Eine solche Konsolidierungsphase sei Voraussetzung, um später wieder wachsen zu können. Als weitere zentrale Aufgabe bezeichnete Dr. Grube die aktuellen Verhandlungen mit den Zugherstellern. Die Industrie müsse die aufgetretenen technischen Probleme endlich lösen. Es sei nicht hinnehmbar, dass allein die Bahn Kosten und Folgen für nicht funktionsfähige Produkte übernehmen müsse.

Im ersten Halbjahr 2009 ging der Umsatz der DB AG gegenüber dem Vorjahreszeitraum um 14 Prozent von 16,6 Milliarden Euro auf 14,3 Milliarden Euro zurück. Das bereinigte operative Ergebnis (EBIT bereinigt) reduzierte sich von 1,4 Milliarden Euro auf 671 Millionen Euro (minus 52,6 Prozent).

Die Anzahl der Beschäftigten der Deutschen Bahn AG betrug am 30. Juni 2009 knapp 237.000 und lag damit um rund 4.000 niedriger als ein Jahr zuvor. Die Nettofinanzschulden konnten gegenüber dem ersten Halbjahr 2008 um weitere 622 Millionen Euro auf 15,3 Milliarden Euro reduziert werden. Finanzvorstand Diethelm Sack: „Es ist momentan immer noch nicht klar erkennbar, ob die Weltwirtschaft die Talsohle erreicht hat und wann es wieder dauerhaft aufwärts geht. In einer solch einzigartigen Situation sind detaillierte Prognosen zum weiteren Geschäftsverlauf nicht machbar.“

DB : Mehr Fahrgäste im Personenverkehr

Trotz der teilweise reduzierten Angebote im Fernverkehr wegen der ICE-Achsprobleme verzeichnete der Personenverkehr im ersten Halbjahr 2009 erneut gestiegene Fahrgastzahlen.

Verkehrsstation Greifswald wird klimafreundlich

Der Bahnhof Greifswald profitiert vom Konjunkturpaket der Bundesregierung: Noch im Oktober dieses Jahres beginnt die Sanierung des Empfangsgebäudes unter energetischen Gesichtspunkten.

Verkehrsvertrag Maas-Rhein-Lippe-Netz unterzeichne

Mit der Unterzeichnung des Verkehrsvertrages in den Düsseldorfer Rheinterrassen beginnt für die eurobahn die "heiße Phase".

Mit "Klasse unterwegs" ins neue Schuljahr

"Klasse unterwegs", das Schulprojekt der DB Regio AG, bietet im Schuljahr 2009/2010 Schülerinnen und Schülern aus Mecklenburg-Vorpommern wieder zahlreiche Gelegenheiten, die Region zu erkunden und dabei ihr im Unterricht gesammeltes Wissen in der Praxis zu vertiefen.

Startschuss für emissionsfreien Bahnverkehr

In Brandenburg-Kirchmöser soll eines der modernsten Kompetenzzentren der Welt für Bahntechnologie entstehen. Das haben heute Deutsche Bahn, neun Industriekonzerne sowie zwei Forschungseinrichtungen bei einer Auftaktveranstaltung für das DB Eco Rail Center bekräftigt.

Startschuss mit Spatenstich in Rosenheim

Mit einem symbolischen Spatenstich begannen am Bahnhof Rosenheim die Bauaktivitäten für die bayerischen Bahnhofsprojekte aus den Konjunkturprogrammen des Bundes.

Stuttgart 21 bringt positive Impulse

Zu den vom VCD bei seiner Pressekonferenz geäußerten Befürchtungen und Kritikpunkten bei künftigen Störungsfällen im S-Bahntunnel erklärt Wolfgang Drexler, Sprecher der Projektpartner, "Wir werden bei Stuttgart 21 über flexible Möglichkeiten zur Umleitung über den neuen Durchgangsbahnhof verfügen."

DB Lounge im Hauptbahnhof Frankfurt am Main

Seit ihrer Eröffnung 1997 erfreut sich die DB Lounge im Frankfurter Hauptbahnhof steigender Beliebtheit. 2008 besuchten über 600.000 Reisende den Wartebereich oberhalb des Reisezentrums für 1.Klasse-Reisende und bahn.comfort-Kunden.

DB Schenker führend in Sensortechnologie

DB Schenker weitet das Angebot innovativer Dienstleistungen bei der Überwachung von Sendungen im internationalen Güterverkehr weiter aus. Der Service DB SCHENKERsmartbox steht dabei für satellitengestützte Sendungsverfolgung in Echtzeit in Verbindung mit Sensortechnologie.

"Deutschland erleben" auf bahn.de

Den Urlaub im eigenen Land zu verbringen, liegt momentan voll im Trend. Dieser Entwicklung folgt die Deutsche Bahn und hat rechtzeitig zum Sommer das Portal "Deutschland erleben" auf www.bahn.de überarbeitet.

© Copyright Web Trains 2022
Website und Inhalt werden durch das Urheberrecht und den Code der französischen geistigen Eigenschaft geschützt
Geschützt durch das Zeit-Stempeln und zu einem Pförtner niedergelegt
Jede Reproduktion ist verboten

Datenschutzbestimmungen - Dienstleistungsbedingungen