Web Trainsdb - regional - thalys - rss - mobile version - schweizer version - web trains international

Schnellere und komfortablere DB-Verbindungen

DE.WEBTRAINS.NET
12/12/2009 UM 07 UHR 42

Dadurch verkürzt sich die Fahrtzeit zwischen Norddeutschland und Mittelhessen um eine halbe Stunde. Mit den zweistündlichen IC-Verbindungen sind Reisende zum Beispiel von Lüneburg und Celle nach Frankfurt (Main) sowie von Mittelhessen nach Hannover und Hamburg im Vorteil. Sie sind künftig ohne umzusteigen ähnlich schnell am Ziel, wie bislang mit Umstieg in den ICE. Drei für Pendler wichtige Züge werden weiterhin durch das Leinetal mit Halt in Elze, Alfeld, Kreiensen und Northeim fahren.

Zwischen Frankfurt (Main) Hbf und Köln Hbf werden die ICE-Züge der Linien nach Brüssel und Amsterdam acht Minuten schneller. Die Fahrtzeit verkürzt sich auf 1:03 Stunden.

Auch auf touristisch interessanten Relationen gibt es neue Angebote: So bietet die DB künftig fünf ICE-Verbindungen am Wochenende ins Werdenfelser Land an und ermöglicht so die bequeme ICE-Anreise zum Beispiel für einen Wochenendaufenthalt in den Bergen. Zusätzliche ICE-Halte in Tutzing am Starnberger See und in Oberau sowie in Seefeld (Tirol) und Innsbruck schaffen weitere umsteigefreie Verbindungen zu attraktiven Zielen.

Städte wie Tübingen und Reutlingen, Siegen und Wetzlar, Mönchengladbach und Neuss sowie die Regionen Eichsfeld und Südharz werden durch einzelne ICE- bzw. IC/EC-Züge erstmalig oder nach langer Pause wieder direkt in das Fernverkehrsnetz eingebunden.

Internationaler Verkehr

Im internationalen Verkehr bietet die DB in Zusammenarbeit mit den Österreichischen Bundesbahnen (ÖBB) und dem italienischen Unternehmen FNM täglich fünf direkte Verbindungen von München über Innsbruck nach Norditalien in neuer Qualität an. Ziele sind Bozen und Verona sowie einmal täglich Bologna und Mailand. Im Vergleich zu den bisher verkehrenden italienischen Zügen wird besseres Wagenmaterial mit Intercity-Standard eingesetzt sowie ein neues Servicekonzept umgesetzt. Die bisherige Reservierungspflicht entfällt. Alle Züge führen einen Restaurantwagen. Ab Ende 2010 sollen auf der Verbindung neue railjet-Züge der ÖBB zum Einsatz kommen.

Der Thalys Köln-Brüssel-Paris wird zwischen Aachen und Lüttich/Liège über die neue belgische Schnellfahrstrecke fahren. Damit verkürzt sich die Fahrtzeit nach Brüssel und Paris um rund 30 Minuten. Der ICE auf der Relation Frankfurt (Main)-Köln-Brüssel fährt bereits seit Juni über die Schnellfahrstrecke mit entsprechend verkürzter Fahrtzeit.

Schnelle Frühverbindungen ab Köln ermöglichen Geschäftsreisenden oder Tagestouristen Ankünfte in Amsterdam mit dem ICE um 9.25 Uhr und in Paris mit dem Thalys um 9.59 Uhr.

City Night Line

Beim City Night Line werden zukünftig die Linien Hamburg-München und Berlin-München zwischen Hildesheim und München gemeinsam gefahren. Die bisher eingesetzten Talgo-Züge werden durch Standard-Fahrzeuge ersetzt. Dadurch haben Kunden erstmals die Möglichkeit, beim Schlafwagen auch die preisgünstigere Economy-Kategorie zu buchen. Bei den Liegewagen sind jetzt auch Abteilbuchungen möglich, was insbesondere Familien entgegenkommt.

Die Relation Wien-Amsterdam wird zukünftig nicht mehr vom City Night Line befahren. Als Alternative wird in Zusammenarbeit mit den ÖBB ein EuroNight zwischen Wien und Köln verkehren. Nach und von Amsterdam gibt es Anschlüsse mit dem ICE.

Die Verbindung Mailand-Amsterdam wird mangels Nachfrage eingestellt. Hier bestehen alternative Verbindungen im Tagesverkehr.

Die Verbindungen des neuen Fahrplans sind bereits buchbar. Bis zum 12. Dezember sind die Fahrkarten zu den aktuell gültigen Preisen erhältlich. Buchung und weitere Informationen in DB Reisezentren und DB Agenturen, bei der Service-Nummer der Bahn unter 0180 5 99 66 33, am DB Automaten und im Internet unter www.bahn.de.

Neue Verbindung nach Amsterdam, Brüssel und Paris

Mit dem Fahrplanwechsel 2010 am 13. Dezember wird das derzeitige Fernverkehrsangebot weitgehend fortgeschrieben mit einigen Angebotsverbesserungen: So werden fünf nordrhein-westfälische Städte neu ins Fernverkehrsnetz der Deutschen Bahn aufgenommen.

Mit dem Autozug der DB ab 79 Euro in den Schnee

Eis und schneebedeckte Fahrbahnen können die Fahrt in den Winterurlaub zu einer richtigen Tortur werden lassen.

Automatisierungstechnik im Maschen

Siemens Mobility wird den Rangierbahnhof Maschen, die größte Güterdrehscheibe Europas, mit neuer Steuerungstechnik ausrüsten. Von der DB Netz AG erhielt Siemens den Auftrag, bis Mitte 2013 insgesamt 88 Richtungsgleise mit dem Ablaufsteuerungssystem MSR 32 zu erneuern.

DB Schenker Rail strafft Führungsstruktur

DB Schenker Rail, der europäische Schienengüterverkehr der Deutschen Bahn AG, wird zum 1. Januar 2010 die Führungs- und Organisationsstruktur straffen. Die Umsetzung der Maßnahmen erfolgt vorbehaltlich der notwendigen Entscheidungen des Aufsichtsrates und der Mitbestimmungsgremien.

Modernisierung der Station Krefeld-Oppum

Als Ergebnis aus den Gesprächen im Lenkungskreis zur zweiten Modernisierungsoffensive für Bahnhöfe in NRW teilt die Deutsche Bahn mit, dass wie vorgesehen der mobilitätsgerechte Umbau der Station in Krefeld-Oppum ab 2011 erfolgen wird.

DB unterstützt das Umweltprogramm der UNO

DB wird Kooperationspartner des UN-Umweltprogramms UNEP - DB und UNEP starten gemeinsames Projekt "Train to Copenhagen" zum Welt-Klimagipfel - DB tritt der weltweiten Vereinigung „Climate Neutral Network“ der UNEP bei.

Bahn baut Lärmschutzwände in Apolda

Im Rahmen des Programms „Lärmsanierung an Schienenwegen des Bundes“ führt die Bahn in Apolda bis zum Frühjahr 2010 auf über 1.000 Metern Länge Maßnahmen des sogenannten aktiven Schallschutzes durch.

Stuttgart 21 bedeutet mehr Grün für Stuttgart

In der heutigen Ausgabe der Stuttgarter Nachrichten heißt es, dass die Zahl von 5.000 neuen Bäumen mit Stuttgart 21 utopisch sei.

Deutsche Bahn bestellt acht Züge für 35 Millionen

Die Deutsche Bahn bestellt im Wert von rund 35 Millionen Euro bei Bombardier Transportation, Berlin, acht weitere Talent2-Züge.

Weitere Angebotsverbesserungen für S-Bahn Berlin

Ergänzend zur bisherigen Entschädigungsregelung für Stammkunden fahren jetzt auch Studenten der Universitäten in Berlin, Potsdam und Wildau mit Semestertickets im Dezember kostenlos.

© Copyright Web Trains 2017
Website und Inhalt werden durch das Urheberrecht und den Code der französischen geistigen Eigenschaft geschützt
Geschützt durch das Zeit-Stempeln und zu einem Pförtner niedergelegt
Jede Reproduktion ist verboten

Datenschutzbestimmungen - Dienstleistungsbedingungen